Osterzopf aus Hefeteig

Zutaten

  • 500 g Mehl (Typ 405)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 ml Sojamilch
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g weiche vegane Margarine
  • 1 Msp. Bourbon-Vanillepulver

 

Zubereitung 

  1. Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Die angegebene Menge an Sojamilch zum Beispiel mithilfe von Leifheits Messbecher 1,0 l ComfortLine abmessen und erwärmen.
  2. Hefe mit 1 TL Zucker bestreuen, Sojamilch dazugießen. Abgedeckt für circa zehn Minunten gehen lassen.
  3. Salz und übrigen Zucker, Margarine und Vanillepulver zum Mehl und dem Vorteig geben.
  4. Alle Teigzutaten mit den Händen oder alternativ mit den Knethaken deines Mixers zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  5. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort für 30 bis 45 Minunten gehen lassen.
  6. Wenn der Hefeteig gegangen ist, den Teig nochmals durchkneten und dabei, je nach Geschmack, Rosinen oder Nüsse unterkneten. Den Teig jetzt in fünf gleiche Stücke teilen und daraus fünf Teigstränge mit je 40 Zentimetern Länge formen. Teigstränge nun leicht bemehlen.
  7. Anschließend die Stränge fächerförmig auf die Arbeitsfläche legen und am oberen Ende leicht aneinander drücken. Dann mit dem linken Strang zu flechten beginnen. Er wird über seine beiden Nachbarstränge nach rechts gelegt. Dasselbe geschieht nun mit dem rechten Strang, er wird nach links über die beiden Stränge gelegt. So immer abwechselnd weiter flechten und am Ende die Stränge unten ebenfalls leicht zusammendrücken. Die beiden Enden werden unter den Hefezopf gedrückt und somit unsichtbar gemacht.
  8. Den Zopf mit Sojamilch-Mischung bestreichen und bei 170 °C Umluft circa 40 Minuten backen.