Gesunde Ernährung im Winter: So bleibst du fit und gesund

Natürlich sollte das ganze Jahr über gesunde Ernährung großgeschrieben werden. Denn was du isst, hat einen großen Einfluss darauf, wie du dich fühlst. Doch vor allem in der kalten Jahreszeit sollte gesundes, vitaminreiches Essen nicht zu kurz kommen. Denn dieses kann dich fit und gesund halten – und das ist insbesondere im nasskalten Winter wichtig. Denn zu dieser Zeit kursieren Erkältung, Grippe und Co. Die frostigen Temperaturen und die trockene Heizungsluft machen es Viren und Bakterien leicht, sich zu vermehren. Du möchtest davon verschont bleiben und willst gesund sowie fit durch den Winter kommen? Wir verraten dir einige Ernährungstipps, die deine Abwehr stärken:


Frisches Obst und Gemüse halten fit

Du möchtest deine körpereigene Abwehr stärken, damit dein Immunsystem optimal gewappnet ist, um Bakterien, Viren und Co. effektiv zu bekämpfen? Dann solltest du auf gesunde Ernährung im Winter setzen. Besonders wichtig ist vitaminreiches Essen. Denn dieses liefert deinem Körper alle nötigen Nährstoffe. Achte deshalb darauf, in der kalten Jahreszeit viel frisches Obst und Gemüse zu dir zu nehmen. Das Angebot an Saisonalem ist größer als gedacht: von Kohlgemüse über Pastinaken bis hin zu Roter Bete. Diese Gemüsesorten sind reich an Vitaminen, Kalium, Magnesium, Eisen und Co. So liefern sie deinem Körper alles, was er braucht, um fit und gesund zu bleiben. Natürlich kannst du auch zu Obst und Gemüse aus der Tiefkühltruhe greifen, wenn dir nach etwas mehr Abwechslung ist. Denn dieses wird in der Regel direkt nach der Ernte schockgefroren. So bleiben die meisten wichtigen Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine erhalten.


Wärme dich von innen

Damit du in der kalten Jahreszeit nicht frierst, packst du dich dick ein. Doch nicht nur von außen kannst du dich warmhalten. Auch mit der richtigen Ernährung im Winter sorgst du dafür, dass dir von innen warm ist. Vor allem warme Speisen und Gewürze regen deinen Organismus von innen an, indem sie die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen. Ideal geeignet sind zum Beispiel:

  • Zimt
  • Muskatnuss
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Pfeffer
  • Chili

Diese Gewürze sind perfekt für die Ernährung aller geeignet, die im Winter immer kalte Füße oder Finger haben. Natürlich solltest du auch auf wärmende Tees nicht verzichten. Denn eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig, um Keime aus deinem Körper zu spülen. Damit die Tees angenehm warm bleiben, bewahrst du sie am besten in einer Isolierkanne auf.


Nüssen spenden Kraft

Du fühlst dich in der kalten Jahreszeit oft schlapp und müde? Dann versuche es doch einmal mit diesem kulinarischen Kraftspender: Nüsse. Denn diese stärken das vegetative Nervensystem sowie das Herz und senken das Cholesterin. Zudem sind Nüsse reich an Vitamin E, das wichtig für dein Immunsystem ist. Viele schrecken jedoch vor Nüssen zurück, weil sie befürchten, dass diese dick machen. Das stimmt aber nicht ganz. Nüsse haben zwar einen hohen Anteil an Fett. Dabei handelt es sich jedoch um ungesättigte Fettsäuren. Und diese haben einen positiven Einfluss auf deine Blutfettwerte. Wichtig ist, dass du die Nüsse pur und unverarbeitet verzehrst. In Form von Lebkuchen, Keksen oder als gebrannte Mandeln sind sie natürlich alles andere als gesund. Gehackt, geraspelt oder geröstet gehen außerdem viele wichtige Nährstoffe verloren.

Gesund durch den Winter mit der richtigen Ernährung

Die richtige Ernährung ist im Winter wichtig, um von innen gestärkt fit durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Achte bei der Auswahl der Lebensmittel, die zu du dir nimmst, unbedingt darauf, dass diese frisch und gesund sind. Denn das wird dir nicht nur dein Immunsystem danken. So verhinderst du, dass sich Winterspeck rund um deine Hüften ansetzt, den du im Frühjahr wieder hart wegtrainieren musst. Du möchtest weitere Infos rund um das Thema Ernährung und gesund essen im Winter? Wir haben weitere Informationen und Rezeptideen für dich: