Häufig gestellte Fragen

Was sind Kurzzeitmesser und wie funktionieren sie?

Eieruhren, auch Kurzzeitwecker, Timer oder Kurzzeitmesser genannt, sind Zeitmesser mit analoger oder digitaler Zeitangabe. Sie besitzen ein batteriebetriebenes Uhrwerk. Diese Timer sorgen dafür, dass das Ei, die Pizza oder der Kuchen im Backofen rechtzeitig fertig werden. Besonders wer mehrere Kochprozesse gleichzeitig überwachen muss, profitiert von der Erinnerungsfunktion des Küchentimers.

Welche Unterschiede gibt es zwischen analogen und digitalen Küchenuhren?

Der Unterschied zwischen analogen und digitalen Eieruhren liegt in der Anzeige der Zeit. Die analogen Küchentimer haben einen Zeiger, der auf dem Ziffernblatt auf die gewünschte Zeit gedreht wird. Die digitalen Timer zeigen auf dem elektronischen Display Zahlen von 0 bis 24 an.

Wie wird bei den digitalen Eieruhren der Timer eingestellt?

Die digitalen Eieruhren lassen sich ebenso spielend leicht einstellen wie die analogen Uhren. Dabei erfolgt die Zeiteinstellung per Drehknopf auf die gewünschte Zeit. Außerdem können bei den digitalen Kurzzeitmesser zwei Zeiten parallel eingestellt werden. Dazu muss der Drehkopf auf die entsprechende Zeit 1 oder 2 eingestellt werden.

Werden die digitalen Küchentimer mit Batterie betrieben?

Sowohl die analogen als auch die digitalen Stoppuhren werden mit Batterien betrieben, die sich bei Bedarf im Handumdrehen austauschen lassen.