Zeit sparen im Haushalt: Mit diesen Tipps gelingt es

Die Hemden müssen gebügelt werden, das Bad hat eine Grundreinigung dringend nötig und in der Spüle stapelt sich das Geschirr – jeder verbringt mehrere Stunden in der Woche mit diesen oft ungeliebten Tätigkeiten. Viele empfinden die Hausarbeit als anstrengend, lästig und langweilig. Doch muss das wirklich sein oder gibt es Möglichkeiten, um im Alltag schneller zu bügeln, aufzuräumen und zu putzen? Wir verraten dir Haushaltstipps, mit denen du Zeit und vor allem Nerven sparen kannst. So bleibt mehr Freiraum für die wirklich schönen Dinge im Leben.

 

Dauerhaft Ordnung halten

Ordnung ist das halbe Leben – diese Weisheit kennen die meisten nur zu gut und haben sie sicherlich schon mehrfach von Eltern, Großeltern und Co. gehört. Und ja – an dieser Aussage ist wirklich etwas dran. Denn ist erst einmal eine Grundordnung hergestellt und wird diese dauerhaft beibehalten, so lässt sich damit viel Zeit im Haushalt sparen. Ohne Disziplin geht das natürlich nicht. Bleibe deshalb konsequent und schiebe Dinge nicht lange auf. Benötigst du etwas nicht mehr, dann stell es direkt zurück an seinen Platz. Denn das erspart dir doppeltes Umräumen und somit auch Zeit. 

 

Mit diesen Tipps erledigst du die Hausarbeit effizienter

Waschen, Putzen, Bügeln – diese und viele weitere Aufgaben fallen regelmäßig im Haushalt an. Deshalb verfallen die meisten Menschen in eine Art Automatismus und denken nicht mehr darüber nach, ob sich diese Tätigkeiten nicht doch schneller erledigen und besser organisieren lassen. Allerdings gibt es einfache Tipps, die zu einer enormen Zeitersparnis im Haushalt führen. Welche das sind, verraten wir dir natürlich gerne:

 

So optimierst du das Putzen

Fenster schneller reinigen:

Du bist es leid, stundenlang Fenster zu schrubben und am Ende doch mit dem Ergebnis unzufrieden zu sein, weil sich unschöne Schlieren über die Scheiben ziehen? Damit du dann nicht noch einmal ran musst, solltest du folgende Regeln beachten:

  1. Benutze viel Wasser, um den Scheuereffekt durch Schmutzpartikel zu vermeiden.
  2. Bei starken Verunreinigungen kann Spiritus helfen, die Fenster wieder sauber zu bekommen.
  3. Benutze bei großen Glasflächen möglichst breite Fensterwischer wie den Fensterabzieher Window Slider XL -  der spart Zeit bei dieser Hausarbeit.

Es geht natürlich noch einfacher und schneller. Denn auf dem Markt gibt es mittlerweile auch elektrische Lösungen für das Putzen der Fenster wie den Fenstersauger Dry & Clean. Mit diesem Gerät werden Glasfächen, Fliesen, Spiegel und Co. mühelos wieder strahlend sauber - und das ganz ohen lästiges Tropfen und unschöne Streifen.

 

Im Handumdrehen saubere Böden:

Staub, Krümel und Schmutz verunreinigen den Boden, deshalb musst du ihn regelmäßig wischen. Doch wie kannst du bei dieser Hausarbeit Zeit sparen? 

  1. Die richtige Vorbereitung ist wichtig: 
    Damit du nicht während des Wischens ständig unterbrochen wirst, weil der Papierkorb oder Stühle im Weg sind, solltest du zunächst alles Störende wegräumen.
  2. Groben Schmutz aubsaugen:
    Im Anschluss lohnt es sich, den Boden zunächst abzusaugen. Denn so entfernst du bereits groben Schmutz und verhinderst, dass dieser in deinen Lappen gelangt. Besonders schnell und unkompliziert geht das mit dem Akku-Staubsauger Regulus PowerVac 2in1. Mit diesem kannst du im Handumdrehen dein Zuhause saugen – ganz ohne störendes Kabel.
  3. Innovative Wischlösungen verwenden:
    Ständig den Wischbezug mit den Händen auswringen zu müssen und Staub, Haare und Co. zwischen den Fingern kleben zu haben – das macht das Wischen besonders unangenehm und lästig. Doch selbstverständlich kannst du auch bei dieser Tätigkeit im Haushalt Zeit sparen. Denn auf dem Markt gibt es zahlreiche innovative Lösungen: von Wischsystemen wie dem Clean Twist XL, der mit einem Rotationsmechanismus ausgestattet ist, um Schmutz und Feuchtigkeit aus dem Wischbezug herauszubekommen, bis hin zu elektrischen Bodenreinigern. Ganz ohne Chemie wird dein Boden zum Beispiel mit dem Dampfreiniger CleanTenso wieder hygienisch sauber. Er arbeitet nämlich mit heißem Wasserdampf.
    So wird dein Boden spielend wieder sauber.
  4. Saugen und Wischen in einem Arbeitsschritt
    Mit dem neuen Akku-Wischsauger Regulus Aqua Power Vac saugst und wischst du deinen Boden in einem. So sparst du dir nicht nur einen kompletten Arbeitsschritt sondern auch enorm viel Zeit.

So strahlt dein Bad im Nu in neuem Glanz:

Damit du im Haushalt Zeit sparen kannst und das Bad schneller geputzt ist, gilt auch in diesem Raum: Möglichst viel direkt erledigen. Ziehe deine Dusche regelmäßig ab – zum Beispiel mit dem Duschkabinenabzieher Cabino. So bleibt weniger Arbeit bei der wöchentlichen Putzrunde. Auch die Armatur und das Waschbecken kannst du nach dem Händewaschen direkt wieder abtrocknen. Denn dadurch vermeidest du, dass unschöne Kalkflecken entstehen.

 

Mit diesen Tricks ist die Wäsche im Nu erledigt

Riesige Wäscheberge und du weißt gar nicht wirklich, wo du anfangen sollst? Das Problem kennen leider viele nur zu gut. Doch mit einfachen Tricks kannst du auch bei dieser Hausarbeit Zeit sparen:

 

Los geht es bereits beim Sortieren der Wäsche. Sinnvoll ist es, nicht nur einen, sondern gleich mehrere Sammelbehälter aufzustellen und nach Farbe bzw. Temperatur zu trennen. So kannst du deine getragene Kleidung direkt in den entsprechenden Behälter geben. Das schenkt dir wertvolle Minuten.

 

Um weitere Zeit im Haushalt und vor allem beim Bügeln zu sparen, kannst du bereits beim Aufhängen der Wäsche die Basis schaffen. Schüttel die Kleidungsstücke zunächst gründlich aus, bevor du diese möglichst knitterfrei auf die Leine hängst. Dies erspart dir unter Umständen bereits das Bügeln.

 

Damit Hemden und Blusen wirklich glatt werden, kommst du nicht um das Bügeln herum. Doch auch diese Aufgabe lässt sich mit den richtigen Utensilien im Handumdrehen erledigen. So gibt es zum Beispiel Bügelbretter wie den Bügeltisch Air Board M Compact, der über einen speziellen Bezug mit Thermo-Reflect-Technologie verfügt. Dieser reflektiert die Hitze und den Dampf des Bügeleisens. Dadurch entsteht ein Zwei-Seiten-Bügeleffekt, der die Wäsche von oben und unten gleichzeitig glättet. Folglich kannst du mit einem solchen Modell schneller als mit einer herkömmlichen Variante bügeln.

 

Beim Spülen Zeit sparen: So geht es

Um Zeit im Haushalt zu sparen, solltest du es grundsätzlich vermeiden, dass sich Berge von Tellern in deiner Spüle stapeln. Am besten wäschst du das Geschirr direkt ab, so entstehen erst gar keine hartnäckigen Verkrustungen, die sich nur mühevoll entfernen lassen. Eingebranntes solltest du zunächst mit Wasser und etwas Spülmittel einweichen. Dadurch lässt es sich im Anschluss einfacher reinigen. 

 

Noch leichter machst du es dir natürlich, wenn du nicht alles von Hand abspülst, sondern eine Spülmaschine verwendest. Doch auch beim Einräumen eines solchen Geräts gibt es einige Tricks, um Zeit zu sparen:

  1. Räume die Spülmaschine immer von hinten nach vorne ein.
  2. Lege das Besteck getrennt nach Messern, Gabeln und Löffeln in die Fäscher der Spülmaschine.
  3. Vermeide das Überladen, damit dein Geschirr wirklich richtig sauber wird. 

Fazit

Im Haushalt lässt sich mit einigen Tricks viel Zeit sparen - so viel steht fest. Am Wichtigsten ist es, die nötige Disziplin aufzubringen und eine gewisse Grundordnung zu halten. Auf diese Weise sorgst du dafür, dass bestimmte Tätigkeiten erst gar nicht anfallen und hast mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben.