Fit und motiviert bleiben: Abwechslung im Training durch Trendsportarten

Dein übliches Fitnessproramm aus Joggen, Schwimmen oder Aerobic ist dir inzwischen zu langweilig und du hast Lust, mal wieder etwas Neues auszuprobieren? Dann überlege dir, wie du Abwechslung in deinen Trainingsplan bekommst. Denn klar ist: Wenn du immer das Gleiche tust, stellt sich bald Routine und Monotonie ein. Aber wie unterbrichts du den Trott in deinem etablierten Fitness-Konzept? Lass dich von den aktuellen Trendsportarten inspirieren, um dein persönliches Workout-Programm umzugestalten. Nur wer Freude an der Bewegung hat, bleibt langfristig dabei. Wir erklären dir, mit welchen angesagten Fitness-Trends du dein Training abwechslungsreich gestaltest.

Warum ist ein abwechslungsreiches Training wichtig?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Diesen Leitspruch kannst du sicher auf verschiedene Bereiche deines Lebens spiegeln: Auf zwischenmenschliche Beziehungen, Arbeitsabläufe im Job, aber auch auf deine Routine beim Sport. Gerade im Hinblick auf dein Workout ist es allerdings notwendig, dass du dir ein abwechslungsreiches Training gestaltest. Dies ist aus vier Gründen wichtig:

  • Aspekt 1: „Motivation“

Wenn du immer die gleichen sportlichen Aktivitäten ausführst, stellt sich zuerst eine gewisse Routine in deinem Gehirn ein. Hieraus entwickelt sich jedoch schnell Langeweile, was dann zu einem Motivationsverlust führt. Bist du nicht mehr motiviert, wirst du den Sport schnell wieder sein lassen. Ein abwechslungsreicher Trainingsplan mit Trendsportarten wirkt diesem Effekt entgegen.

  • Aspekt 2: „Stillstand“

Bei den immer gleichen Fitness-Abläufen und -Bewegungen findet, neben der geistigen Flaute auch eine Stagnation bei deinen Muskeln statt. Auch diese gewöhnen sich nach einer gewissen Zeit an die gleichen Bewegungsabläufe deines Krafttrainings. Aus der Langeweile in deinen Muskeln resultiert, dass diese sich nicht weiterentwickeln. Ein Update mit neuen Sporttrends unterbricht die Monotonie in deinem Fitness-Konzept.

  • Aspekt 3: „Muskelgruppen“

Mit kontinuierlichen Trends im Sport trainierst du auch immer nur die gleichen Muskeln. Bei anderen Partien findet jedoch keine Belastung statt. Um alle Muskeln deines Körpers zu aktivieren, musst du abwechslungsreich trainieren und verschiedene Übungen einbauen. Probiere neue Fitness-Trends aus, damit du alle Muskelpartien deines Körpers anregst.

  • Aspekt 4: „Diverse Workout“

Beachte zudem, dass neue Sportarten auch andere Aspekte in deinem Körper fördern. Mit einer umfangreichen Abwechslung im Trainingsplan kannst du dir sicher sein, dass du Muskeln aufbaust, deine Ausdauer förderst, deine Beweglichkeit steigerst und deine Koordination schärfst. Trendsportarten sind mit neuen Bewegungsabläufen oder neuen Geräten verbunden, was zu einem diversen Fitness-Programm beiträgt.

Indem du deine routinierten Workout-Abläufe mit neuen Sporttrends optimierst, wirkst du diesen vier Faktoren entgegen. Damit du deine Trainingserfolge mit dem neuen Trendsport auch dokumentieren kannst, bietet sich eine kostenlose Fitness-App an, in der du jede Art der sportlichen Aktivität eintragen kannst.

Immer etwas Neues: Trendsportarten für Variation im Workout-Programm

Du weißt nun, weshalb es wichtig ist, dass du immer wieder neue Fitness-Übungen in deinen Trainingsplan einbaust. Mit der Abwechslung tust du sowohl deinem Geist als auch deinem Körper einen Gefallen. Sicher fragst du dich nun, mit welchen Aktivitäten du eine Veränderung im Fitness-Konzept erhältst? Wir stellen dir 4 abwechslungsreiche Sportarten vor, mit denen du deine Workout-Gewohnheiten unterbrichst.

Trendsportart 1: Gyrokinesis

Gyrokinesis verbindet Elemente aus dem Yoga, Tai-Chi und Tanz und besteht in erster Linie aus fließenden und kreisenden Bewegungen. Das Training erfolgt in abwechselnden Phasen:

  • Sitzend auf einem Hocker.
  • Liegend auf der Matte.
  • Übungen im Stehen.

Wie beim Yoga spielt auch bei Gyrokinesis der Atem eine zentrale Rolle. Gyrokinesis ist das ideale Fitnessprogramm für eine gesunde Wirbelsäule und die Bauch- und Beckenbodenmuskeln. Du stärkst deine Koordination, verbesserst deine Haltung und löst Verspannungen am Nacken und Rücken. Für alle, die viel Zeit hinter dem Schreibtisch verbringen, gehört Gyrokinesis damit zu den wichtigsten aktuellen Sporttrends. Die erlernten Übungen können auch ideal zwischendurch am Arbeitsplatz oder Zuhause durchgeführt werden.

Trendsportart 2: Antara

Interessante Trends im Sport kommen nicht nur aus Amerika, denn Antara ist ein abwechslungsreiches Workout-Konzept aus der Schweiz.

  • Der Begriff Antara stammt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet übersetzt „von innen nach außen“.
  • Dabei stehen kurze und langsame Bewegungen der Arme und Beine im Vordergrund.
  • Die langsame Bewegung der Gliedmaßen erzeugt eine erzeugt eine schweißtreibende Muskelanspannung.

Um Problemzonen an Beinen, Bauch oder Po entgegenzuwirken, ist Antara der perfekte Sporttrend in diesem Jahr. Antara stärkt insbesondere tiefliegende Muskeln und ist das optimale Workout für eine wohlgeformte Silhouette.

Trendsportart 3: HIIT

Sicher fragst du dich, was hinter diesem neuen Fitness-Trend mit den vier Buchstaben auf sich hat. HIIT steht für „high intensity intervall training“ – leicht übersetzt also hochintensives Intervalltraining. Diese Workout-Konzept gehört ebenfalls zu den derzeitig interessantesten Trainingsarten, denn mit HIIT lassen sich schnelle Erfolge beim Muskelaufbau realisieren.

  • HIIT besteht aus recht kurzen Sporteinheiten, die gleichzeitig jedoch sehr intensiv sind und damit überschüssige Fettzellen verschwinden lassen.
  • Das Training eignet sich bestens für Vielbeschäftigte, da es nicht sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.
  • Nachdem du für HIIT außer einer Fitness-Matte keine anderen Geräte benötigst, ist dies auch eine geeignete Trainingsart für zu Hause.

Dreimal die Woche 30 Minuten zu trainieren genügt, um gewünschte Effekte auf Muskeln und Fitness zu erzielen. Bei regelmäßiger Ausführung steigert die Trendsportart HIIT deinen Grundumsatz und unterstützt somit die Gewichtsabnahme. Das Intensivtraining übt außerdem einen positiven Einfluss auf den Blutzucker aus und verbessert deine Kondition. Entscheidender Vorteil von HIIT ist der sogenannte Nachbrenneffekt, denn auch Stunden nach dem Training verbrennt dein Körper noch Fett.

Hochintensives Intervall-Training ist durchaus anstrengend. Wenn du viel und ambitioniert trainierst, verliert dien Körper einiges an Flüssigkeit. Daher solltest du während den Pausen viel trinken. Eine fest verschließbare Trinkflasche solltest du bei jeder Fitness-Einheit dabeihaben.

Trendsportart 4: Fit4Drums

Neben deinen routinierten Gängen ins Fitness-Studio oder in die Halle zum Mannschaftssport suchst du nach einem Fitness-Trend, der sowohl körperliche Anstrengung als auch musikalische Rhythmen kombiniert? Fit4Drums gehört vermutlich zu den aktuellen und außergewöhnlichsten Sporttrends mit dem höchsten Spaßfaktor.

  • Das Training vereint Trommeln mit Aerobic Moves und Tanzelementen.
  • Durch fetzige Musik und das gemeinsame Trommeln entsteht eine motivierende Gruppendynamik.
  • Wegen der zusätzlich durchgeführten Choreographie erfordert Fit4Drums einen vollen Körpereinsatz.

Fit4Drums verbraucht einige Kalorien und verbessert unsere Konditon. Außerdem erfordert es unsere volle Aufmerksamkeit, da wir uns auf die Choreografie und den Rhythmus beim Trommeln gleichzeitig konzentrieren müssen. Alles Kriterien, die für ein abwechslungsreiches Training sprechen. Dabei kommen nahezu alle Muskeln zum Einsatz. Fit4Drums macht gute Laune und eignet sich hervorragend zum Stressabbau.

Bei deinen sportlichen Aktivitäten weißt du gerne über die Abläufe in deinem Körper Bescheid. Mit einem Fitness-Tracker hast du deinen Puls stets im Blick.

Jetzt mit den Soehnle und Leifheit Produkten mehr Abwechslung ins Training bringen!

Die Soehnle Körperanalysewaage Solar Fit setzt mit ihrer umweltfreundlichen Anwendung einen Trend. Zusätzlich ist die Trinkflasche von Leifheit das perfekte Accessoire für Dein Training.