Unterwegs waschen: Mit diesen Tipps klappt es

Du fährst im Sommer wieder mit der ganzen Familie zum Campen oder planst einen längeren Caravaning-Trip? Eine solche Reise muss selbstverständlich gut geplant sein: Wo soll es genau hingehen, was möchtest du sehen und was muss mit ins Gepäck? Insbesondere zu der letzteren Frage solltest du dir ausgiebig Gedanken machen – schließlich möchtest du vor Ort alles Wichtige parat haben. Doch das Gepäck ist beim Camping normalerweise begrenzt. Deshalb gilt es, sich auf das Wesentliche zu beschränken und Abstriche zu machen. Das gelingt insbesondere in puncto Kleidung. Brauchst du wirklich unzählige Shirts, Hosen und Pullover? Oder reicht eine kleine Auswahl deiner Lieblingsteile aus? Denn diese kannst du schließlich auch unterwegs waschen. Mit welchen Tipps das problemlos funktioniert, das verraten wir dir gerne:

Besuch im Waschsalon – die ideale Lösung?

Fest steht: Wer seine Wäsche möglichst einfach und schnell unterwegs waschen möchte, der sucht den nächsten Waschsalon auf. Dort stehen dir Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung, die deine Kleidung im Nu wieder frisch machen. Du musst lediglich ein paar Münzen einwerfen und schon erledigen die Maschinen die Arbeit. Wer dabei Geld sparen möchte, der sollte an sein eigenes Waschmittel denken. Jedoch kannst selbstverständlich in den meisten Waschsalons welches kaufen. Doch dann heißt es warten – und das kann dauern. Je nach Programm bis zu 60 Minuten oder mehr. Ist der Salon einige Kilometer vom Campingplatz entfernt, musst du die Zeit dort verbringen. Und darin liegt der größte Nachteil, wenn du unterwegs in einem Waschsalon wäschst. Außerdem ist in entlegenen Gebieten das nächste Geschäft oft sehr weit entfernt. Dann rentiert es sich nicht, den langen Umweg auf sich zu nehmen, um die Wäsche vom Camping zu waschen.

Weitere Wasch-Möglichkeiten für unterwegs

Ein Waschsalon ist dir auf Dauer zu kostspielig oder es befindet sich keiner in deiner Nähe? Kein Problem – jetzt ist Kreativität gefragt. Denn selbstverständlich gibt es zahlreiche weitere Optionen, um unterwegs zu waschen:

Das Waschbecken als Alternative zur Waschmaschine

Perfekt, wenn du lediglich dein Lieblingsshirt auf der Reise waschen willst: Das Waschbecken im Wohnmobil. Fülle dieses einfach mit Wasser und gebe etwas Reisewaschmittel hinzu – und schon kann es losgehen. Im Anschluss lässt du einfach klares Wasser aus dem Hahn über das Shirt laufen, um Waschmittelrückstände zu entfernen. Komfortabler geht es nicht. Für größere Mengen Wäsche ist diese Methode jedoch nicht geeignet. Dafür sind die Spülbecken im Caravan in der Regel zu klein.

Beim Caravaning im Eimer oder in der Wanne waschen

Mehr Kleidungsstücke auf einmal bekommst du bei dieser Option wieder sauber: Fülle einfach einen großen Eimer oder besser noch eine Wanne mit Wasser und gebe Waschmittel hinzu. Danach kannst du deine Wäsche hineinlegen. Lass die Kleidungsstücke zunächst einige Minuten einweichen, um größere Verschmutzungen zu lösen. Anschließend heißt es kneten, schlagen und rubbeln, bis Hose oder Pullover wieder sauber sind.

Waschen unterwegs – direkt beim Duschen

Wer auf Reisen waschen möchte, der muss oftmals erfinderisch sein. Warum nicht direkt den Bikini oder die Badehose beim Duschen mitwaschen? Das spart nicht nur Wasser, sondern auch Zeit. Einfach die Kleidungsstücke miteinseifen und Sand, Salz- oder Chlor-Rückstände auswaschen.

Auskochen auf dem Herd

<p

Du möchtest beim Caravaning Unterwäsche, Socken und Co. waschen und wieder hygienisch sauber bekommen? Dann koche diese Kleidungsstücke doch einfach auf dem Herd aus. Das heiße Wasser sowie Waschmittel töten dabei Bakterien sowie Keime ab und machen Ihre Kleidung wieder frisch.

Mit einer Tüte im Urlaub waschen

Klingt skurril, funktioniert aber: Für diese Methode zum Waschen unterwegs benötigst du lediglich Wasser, Waschmittel und eine stabile Kunststofftüte. In diese gibst du deine Wäschestücke sowie die Waschlauge. Durch Schütteln und Kneten des Beutels wird die Wäsche im Inneren im Handumdrehen wieder sauber.

Welches Waschmittel eignet sich für die Wäsche auf Reisen

Von Fein- über Color- bis hin zu Vollwaschmittel: zu Hause haben die meisten eine große Auswahl an verschiedenen Optionen. Doch wie sieht es aus, wenn du unterwegs waschen möchtest? Gibt es eine Lösung für alles, um unnötiges Gepäck zu sparen? Viele Hersteller bieten Reisewaschmittel an, das du universal für unterschiedliche Materialien verwenden kannst. Doch auch mit einem Vollwaschmittel bist du in der Regel gut bedient. Werfe jedoch einen Blick auf das Pflegeetikett der Kleidungsstücke, bevor du diese unterwegs wäschst. Besonders empfindliche Teile solltest du besser zu Hause in die Maschine geben und im Urlaub auf das Waschen verzichten. Wichtig ist außerdem bei der Auswahl des richtigen Waschmittels, dass dieses biologisch abbaubar ist – das schont die Umwelt.

So kannst du die Wäsche im Urlaub trocknen

Das Trocknen der Wäsche stellt viele Camper vor eine große Herausforderung. Damit diese nach dem Waschen unterwegs möglichst schnell wieder trocken wird, solltest du diese unbedingt gut auswringen – das ist das A und O. Doch wo kannst du diese beim Campen oder Caravaning am besten aufhängen?

Die klassische Leine:

Überall dort, wo du die Möglichkeit zum Befestigen hast, kannst du eine Wäscheleine anbringen. Dafür eignen sich neben dem Caravan Bäume, Zäune oder Masten. Und das Beste: Sie passt problemlos ins Gepäck und nimmt nicht viel Platz in Anspruch.

Wäschespinne:

Doch was, wenn du nicht die Möglichkeit hast, eine Leine anzubringen? Besonders praktisch sind dann Standwäschespinnen wie die LinoPop-Up 140, die dank ihrer vier Füße und der breiten Aufstellfläche sicher auf dem Untergrund steht. Sie ist handlich, leicht sowie kompakt und deshalb ideal für das Waschen unterwegs. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sie sich auf- und abbauen. Zusammengeklappt ist sie zwölf Zentimeter schmal und nimmt kaum Platz in Anspruch – ideal für das Trocknen der Wäsche unterwegs.

Dusche:

Draußen regnet es in Strömen und du kannst deine Wäsche deshalb nicht an der frischen Luft trocknen? Kein Problem – dann hänge die feuchten Kleidungsstücke einfach in der Nasszelle deines Caravans auf. Gebe deine Pullover, Shirts, Jacken und Co. auf einen Bügel und hänge diese im Anschluss über die Duschvorhangstange.

Platzsparende Trocknungsmöglichkeiten:

Kompakte Varianten wie Hänge- oder Wandtrockner lassen sich ebenfalls problemlos in deinem Wohnmobil anbringen. Die platzsparenden Trockner kannst du zum Beispiel in das Fenster einhängen. Zudem gibt es Modelle mit ausziehbaren Stäben, die du zusammenschieben kannst, wenn deine Wäsche trocken ist. So verschwinden sie einfach an der Wand und stören dich nicht weiter.

Fazit

Egal ob beim Camping oder Caravaning – unterwegs zu waschen ist kein Problem. Du brauchst dafür nur ein paar wenige Utensilien und etwas Erfindergeist. Und schon kannst du auf der Reise für frische Wäsche sorgen – selbst wenn kein Waschsalon in der Nähe ist.