Fit in den Frühling

Wenn die Tage wieder länger werden, die Frühlingssonne angenehm wärmt, braucht der Körper vor allem Bewegung und viel frische Luft, um wieder in Schwung zu kommen. Hier sind die richtigen Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Power für den Kreislauf
Gleichzeitig mit dem Erwachen der Natur kommen wir im Frühling oft nicht so richtig in die Gänge. Nach dem langen Winter braucht der Körper eine Weile für die Umstellung auf Sommerbetrieb. Gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung in der Natur geben die richtige Starthilfe für frühlingsfrische Energie.

Ausdauersportarten sind dabei die Renner für Herz und Kreislauf. Ob Radfahren, Inlineskating, Walken oder Joggen - der Körper wird trainiert und es macht einfach Spaß. Regelmäßiges Joggen etwa treibt den Stoffwechsel an und verbrennt obendrein auch noch richtig Kalorien.

Den inneren Schweinehund überwinden
Damit der Wunsch nach Bewegung auch umgesetzt wird, gibt es nur eines: TUN!
Definieren Sie feste Laufzeiten oder holen Sie sich Gleichgesinnte an Bord. In speziellen Laufgruppen etwa bekommen Sie die nötige Motivation und können von professionellen Trainern von Anfang an die richtige Lauftechnik erlernen.

Langsam anfangen
Ein schwerer Fehler, den immer wieder viele machen: sich am Anfang zu viel zuzumuten. Nach langen Sportpausen müssen Kondition und Herzbelastungen erst allmählich wiederaufgebaut werden. Zwei- oder dreimal pro Woche eine viertel Stunde ist für den Beginn völlig ausreichend. Eine Steigerung der Trainingsintensität sollte langsam erfolgen, nicht mehr als 20 Prozent pro Woche. So nimmt der Körper keinen Schaden und die Freude an der Bewegung bleibt bestehen.

Mit der richtigen Ausrüstung geht’s besser
Laufen kann mit geringsten Mitteln ausgeübt werden. Bequeme, atmungsaktive Funktionskleidung macht den Joggingspaß allerdings noch größer. Die Hightech-Fasern leiten die Feuchtigkeit nach außen, was den Köper trocken hält und Erkältungen vorbeugt. Unbedingt notwendig aber sind gute Laufschuhe, die passen und über ausreichende Dämpfung verfügen - der eigenen Fußgesundheit zuliebe. Im Fachhandel werden die Füße professionell vermessen und der optimale Schuh ausgewählt. Besonders wichtig: Nach etwa 1.000 km Laufleistung sollte der Schuh unbedingt ersetzt werden. Dann nämlich ist die Dämpfung der Sohlen in der Regel verbraucht.

Weitere Informationen:

www.lauf-infos.de
www.joggen-online.de
www.richtig-joggen.net
www.laufforum.de