Fußreflexzonen­massagen lindern und beleben

Stimmt etwas im Körper nicht, zeigt der Fuß ziemlich genau, wo das Problem sitzt. Die beiden Fußsohlen spiegeln nämlich den gesamten Körper und alle Organe wieder. Eine Massage der entsprechenden Fußreflexzonen kann hierbei erstaunliche Erfolge zur Linderung und sogar Heilung erzielen.

Wie viele alternative Heilmethoden hat auch die Fußreflexzonenmassage ihren Ursprung im asiatischen Raum. In China und Indien wird sie schon seit tausenden von Jahren erfolgreich angewandt und auch in Japan und Ägypten wurden ähnliche Verfahren praktiziert. In der westlichen Medizin kamen schließlich Erweiterungen durch amerikanische und deutsche Ärzte oder Therapeuten hinzu.

Basis der Therapie ist die Unterteilung der Fußsohle in verschiedene Reflexzonen. In jeder einzelnen laufen die Nervenenden eines bestimmten Organs zusammen. Ob ein Körperteil oder Organ gerade funktionsschwach oder gar krank ist, kann mit einer einfachen Druckdiagnose sofort festgestellt werden. Der Druck auf diesen Punkt erzeugt in diesem Fall einen mehr oder weniger starken Schmerz. Organe und Reflexzonen stehen sozusagen in einer dauerhaften Wechselwirkung. Der Druckschmerz wird verursacht durch eine Durchblutungsstörung und entsprechenden Ablagerungen von Schlacken im Fuß bzw. der entsprechenden Zone. Umgekehrt wird dadurch auch die richtige Durchblutung des Organs selbst verhindert und dessen Funktion in der Folge beeinträchtigt.

Die sanfte Druckpunkt-Massage der betroffenen Stellen auf der Fußsohle wirkt anregend auf die Nervenbahnen, wodurch sich die Durchblutung im Fuß wie auch im entsprechenden Organ erhöht. Nach der fernöstlichen Lehre verbessert sich damit der Fluss der Lebensenergie (Qi) in den einzelnen Meridianen, wodurch Entspannung einsetzt und die Selbstheilungskräfte im menschlichen Körper angeregt werden. Aufgestaute Energien können wieder fließen, Schmerzen werden gelindert und sogar die Ursachen der Symptome können bekämpft werden.

Neben der im Allgemeinen angenehmen und entspannenden Wirkung ist die Massage der Fußreflexzonen für viele Menschen eine willkommene Alternative zur konventionellen Schmerztherapie mit synthetischen Medikamenten. Die therapeutische Wirkung ist für Experten längst erwiesen, mittlerweile auch durch diverse Studien belegt und findet gerade bei Menschen mit chronischen Schmerzen großen Anklang.

Viele Ärzte bauen die Fußreflexzonen-Massage erfolgreich in ihr Therapie-Konzept ein, wie etwa bei Migräne, Verspannungen, Verdauungsbeschwerden, Schlafstörungen oder allen Arten von Arthrose, aber auch bei Krebspatienten bzw. Patienten mit chronischen Schmerzen oder Angstzuständen.

Weiterführende Links:

www.spiegel.de
www.welt.de
www.vigo.de