Kein Frühling ohne Spargel

Bald wird die Saison für das erklärte Lieblingsgemüse der Deutschen eröffnet. Von April bis Juni dürfen wir hemmungslos in der Spargelfülle schwelgen. Und zwar völlig ohne schlechtes Gewissen, denn Spargel ist nicht nur köstlich, sondern auch extrem gesund.

Das zarte Stangengemüse ist wie geschaffen, um überflüssige Pfunde loszuwerden. Mit seinem extrem hohen Wasseranteil und der vollen Ladung an den Vitaminen A, B1, B6, C und E sowie den Spurenelementen Eisen, Kalium, Phosphor, Kalzium und Jod ist er ein wahres Powerpaket.

Ein wahrhaft köstliches Heilmittel
Bereits vor mehr als 5000 Jahren kannte man in China bereits die Heilkraft des Spargels, wo er gegen Husten, Blasenerkrankungen und Geschwüre eingesetzt wurde. Heute ist er bei uns vor allem als harntreibend bekannt und wird vor allem bei übermäßigen Wassereinlagerungen als Hausmittel empfohlen. Doch Achtung! Seine gesundheitsfördernde Wirkung kann der Spargel nur in Verbindung mit Fett entfalten. In Maßen genossen spricht also nichts gegen geschmolzene Butter und Sauce Hollandaise!

Kurze Saison für lange Stangen
Frisch geerntet schmeckt das köstliche Gemüse am besten, ob klassisch mit Butter, Kartoffeln und Schinken oder auch in fantasievolleren Kombinationen. Eines ist er aber immer: elegant und edel. Und ausgesprochen rar, da die Spargelsaison tatsächlich nur sehr kurz ist: von Ende April bis 24. Juni, um genau zu sein. Jenem Tag, an dem die Ernte bewusst beendet wird, um der Pflanze ihre nötige Regenerationszeit zu gönnen. Solchermaßen gut gepflegt, kann eine Spargelpflanze bis zu zehn Jahre abgeerntet werden.

Ob weiß, grün oder - wie in Frankreich – violett, ist sowohl eine Frage der Sorte als auch der Anbaumethode. Weißer Spargel muss immer von Erde bedeckt sein, Violetter erhält seine Farbe durch ein kurzes Auftauchen ins Licht und der Grüne wächst zur Gänze an der Oberfläche.

Tipps und Tricks zum Thema Spargel:

  • In ein feuchtes Tuch eingewickelt, bleibt Spargel im Kühlschrank länger frisch
  • Spargel der Handelsklasse II sollte 8 bis 10 Minuten lang gekocht werden, der dickere Spargel braucht bis zu 15 Minuten bis er gar ist.
  • Auch roh ist Spargel köstlich und gesund. Allerdings sollte nur das obere Drittel von besonders dünnen Stangen verzehrt werden.
  • Grüner Spargel muss in der Regel nicht geschält werden.
  • Bruchspargel ist günstig und eignet sich hervorragend für Suppen, Salate und Gemüsegerichte.

Weiterführende Links:

www.spargel.net
www.spargelseiten.de
www.lebensmittellexikon.de
www.spargeltreff.de