Frühlingsbrunch zum Start in die Sonne

Der Winter hat sich verabschiedet, das erste Grün sprießt an Bäumen und Büschen und in den Beeten spitzen die Frühlingsblumen hervor. Warum nicht das bevorstehende Wochenende für einen Frühlingsbrunch mit Freunden und Familie nutzen? Leifheit zeigt dir, wie deine Einladung zum Brunch besonders im Frühling zu einem unvergesslichen Erlebnis für dich und deine Lieblingsmenschen wird. Dazu braucht es keine großartigen Zutaten: Nur etwas Phantasie für eine stimmungsvolle Tischdeko und ein paar leckere Rezepte zum Brunchen im Frühling, die deinen Gästen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Lies dich ein!

Blumen und Blühendes für den gedeckten Tisch beim Frühstück im Frühling

Ein Frühlingswochenende ist die schönste Jahreszeit, um Freunde und Familie um sich zu haben und beispielsweise einen Frühjahrsbrunch vorzubereiten. Bereits die Planung wird dir Spaß machen, vieles kannst du am Vortag schon erledigen. Hol zum Beispiel deine Lieblingstischdecke und passende Servietten hervor, polier deine Gläser und das alte Tafelsilber deiner Oma. Vergiss den Blumenhändler nicht. Gönne dir zum Brunch im Frühjahr, z. B. einen Kirschblütenzweig oder leuchtend gelbe und rosa Ranunkeln – denn das Auge isst mit. So bringst du deine Tafel garantiert zum Leuchten und sorgst schon optisch für gute Laune bei deinen Gästen. Wenn die Temperaturen über die 20-Grad-Marke geklettert sind, ist das natürlich eine perfekte Gelegenheit, dein Frühstück im Garten aufzubauen. Frühling auf der Terrasse heißt Jahr um Jahr erst einmal deinen Frühjahrsputz draußen zu erledigen. Reinige deine Gartenmöbel und die leeren Blumenkästen und bepflanze alle Übertöpfe mit Primeln und Narzissen. Wetten, dass deine Brunch-Gesellschaft begeistert sein wird?

Info: Der Begriff Brunch kommt aus dem Englischen und besteht aus den Wortsegmenten „Breakfast“, was Frühstück bedeutet, und „Lunch“, dem Mittagessen. Die Wortkreation „Brunch“ meint also eine Mahlzeit, die das Frühstück mit dem Mittagessen vereint.

Frühlingsbrunch mit Pflanzenpower

Das Verlockende am Brunchen ist die Vielfalt an Ideen. Deine Gäste müssen sich nicht entscheiden, ob sie herzhaft, süß, kalt oder warm essen möchten. Bei einem Frühlingsbrunch kommen viele Rezepte auf den Tisch: Angefangen vom typischen Frühjahrsgemüse wie Spargel, Bärlauch oder frischen Mangold und Spinat, bis hin zu knackigen Radieschen und Salaten, z. B. Portulak. Besonders lecker ist der erste Knollensellerie. Er eignet sich perfekt als vegetarisches Element in Form von panierten Sellerieschnitzeln. Für eine vegane Panade gibt es zahlreiche Rezepte im Internet. Diese aromatisch-leckeren Sellerie-Taler (einfach mit runden Formen ausstechen) werden deine Gäste zu eurem jährlichen Frühstück im Frühjahr begeistern. Folgende Ideen dürfen bei deinem Frühlingsbrunch ebenfalls nicht fehlen:

  • Eier: Entweder in weichgekochter sowie hartgekochter Variante oder als Rührei mit frisch gehackten Kräutern gewürzt
  • Frische Brötchen, Brot und Baguette-Stangen aus Bio-Korn von deinem Lieblingsbäcker, angerichtet in geflochtenen Körben
  • Selbstgemachte Aufstriche: Beispielsweise aus Avocado, Bärlauch, frischem Kräutermix mit Broccoli und Cashews, Mango-Frischkäse-Mix, Lachs-Rillette und Kräuterquark etc.
  • Mediterrane Antipasti mit Gemüse der Saison
  • Salate: Klassiker wie Kartoffelsalat, grüne Salatsorten mit Rucola oder als Kontrapunkt ein aromatischer Couscous-Salat mit Tomate und Gurke
  • Kleine Vollkorn-Sandwiches mit allerlei Grün und Schinken oder Käse belegt
  • Käsesorten liebevoll auf Platten drapiert und mit Petersilie und anderen Kräutern verziert
  • Süße Verführungen dürfen nicht fehlen: Zum Beispiel Rhabarber-Muffins, Omas Hefezopf oder ein Biskuitboden mit frischen Erdbeeren
  • Fleisch ist ebenfalls willkommen: Fleischliebhaber lieben selbst gemachte Fleischpflanzerl, Wurst- und Schinkensorten vom Lieblingsmetzger und auch kalter Braten wie Roastbeef, dünn aufgeschnitten mit diversen Dips aus Früchten überzeugt immer.

Das Beste an einer Einladung zum Frühlingsbrunch ist es, dass du Einkäufe bereits Tage vorher erledigen kannst. Am Vortag dann Kuchen und Co. backen und mit praktischen Küchenspezialisten die Aufstriche herstellen, dann schiebst du den Braten am Abend nur noch in den Backofen, während du gemütlich deine Tischaccessoires vorbereitest. Am eigentlichen Brunch-Tag läuft dann alles entspannt und du musst nur noch mit dem richtigen Salatzubehör deine Salate vorbereiten und Dressing bereitstellen.

Frühstückserlebnis mit Säften, Wasser und Kaffee

Selbstverständlich gehört zum Brunch eine exquisite Kaffeesorte auf den Tisch. Ihre unverwechselbaren Aromen duften appetitlich und werden selbst verschlafene Gäste munter machen. Biete doch außer gesunden Säften, am besten in Bioqualität, auch aromatisiertes Wasser in schönen Glasflaschen an. Einfach nur ein paar Zitronenscheiben mit hineingeben oder alternativ eingefrorene Himbeeren deiner letzten Sommerernte. Das peppt das Mineralwasser bzw. Leitungswasser geschmacklich auf und ist ein gesunder Durstlöscher am Tisch. Denn du weißt ja: Im Schnitt sollte der Mensch täglich zwischen zwei oder drei Litern Flüssigkeit zu sich nehmen, um gesund und fit zu bleiben.

Tipp: Wenn du dich mit Getränken beschäftigst, dann stelle unbedingt einen guten Winzersekt oder Cremant kalt. Alternativ kannst du neue Cocktail-Rezepte mit oder ohne Alkohol anbieten. Ein eiskalter Ingwer-Sekt-Cocktail, mit Ingwersirup auf Eis, kommt beispielsweise immer gut an. Etwas Minze hinzu, fertig ist ein köstlicher Eyecatcher zur Begrüßung. Wenn du Lust hast, kannst du deine Mocktails oder Cocktails mit essbaren Blüten dekorieren. Wenn das kein Frühlingsgruß ist!

Rezepte zum Frühlingsbrunch in Hülle und Fülle

Jede Familie hat zwar ihre klassischen Lieblingsrezepte, die bei solchen Gelegenheiten auf den Tisch kommen MÜSSEN, aber es spricht nichts dagegen, ab und zu etwas Neues auszuprobieren. Beispielsweise gibt es unzählige Rezepte rund um das Thema Eier. Du kannst diese ohne großen Aufwand variieren und optisch auf Tellern und Porzellanplatten hübsch herrichten. Folgendes schmeckt unglaublich lecker und frühlingsfrisch:

  • Gebackene Spiegeleier, versenkt in Avocados zum Löffeln
  • Warme Waffeln oder Pfannkuchen, deftig oder süß
  • Sol-Eier und Eier im Glas
  • Omelett mit Kräutern und Pilzen

Nicht wegzudenken sind Müsli und Porridge für deinen Frühlingsbrunch. Auch hierfür gibt es eine Vielzahl an Rezept-Ideen. Der Klassiker ist ein gesundes Birchermüsli aus dem Bioladen oder selbstgemacht. Deine Gäste können sich entscheiden, ob sie Cranberries, knusprige Kokosflocken oder gar geraspelte Möhren daruntermischen möchten. Nuss-Fans überraschst du mit in Honig gerösteten Walnüssen, Kürbiskernen und Haferflocken sowie Mandeln. Dazu frische Sauerkirschen aus der Speisekammer und schon stöhnen die Geschmacksnerven deiner Gäste vor Wonne.

Tipp: Frische Obstsorten, als Obstsalat in einer Schüssel am Tisch, passt übrigens zu fast allen Müsli-Variationen. Ein fantastischer Energielieferant ist zudem ein wohlig-warmer Dinkel-Porridge, angereichert mit Kokos und Himbeeren oder gebratenen Zimt-Birnenstückchen.

Wenn die Gäste kommen

Du hast es geschafft. Das Buffet mit allen Leckereien ist aufgebaut, der Begrüßungscocktail zum Frühlingsbrunch steht bereit und du selbst hast dich in Schale geworfen. Dann vergiss nicht, dein kleines Willkommensgeschenk an den Sitzplätzen deiner Lieben zu verteilen. Vielleicht magst du auf jeden Platz ein selbstgebasteltes Knabber-Tütchen legen – Inhalt ein süßer Keks oder geröstete Zuckermandeln. Dieser Appetizer sieht optisch toll aus und stimmt deine Gäste zusammen mit dem Überraschungscocktail auf einen unvergesslichen Tag im Frühling ein!